2.Mose 36,20-34

Febr 25

Heutige Bibellese:

2.Mose 35,4-36,38 / Markus 7,24-8,9 / Psalm 43,1-5 / Sprüche 10,18


Die Bretter für die Wohnung Gottes wurden aus Akazienholz hergestellt. Sie sind ein Bild für die Glaubenden, die ja den (geistlichen) Tempel Gottes bilden (1.Kor 3,16). Das Silber für die Fußgestelle der Bretter kam von der Musterung der Israeliten: jeder musste einen halben Schekel Silber als Lösegeld für sein Leben bezahlen (30,11-16). So wie die Bretter im Wüstensand standen, so stehen auch die Glaubenden in der Wüste dieser Welt. Aber sie sind durch die silbernen Fußgestelle von der Wüste getrennt, so wie die Erlösung die Glaubenden von der Welt der Unglaubenden trennt. Durch den Glauben an Jesus Christus wird ein Mensch nicht nur erlöst (Röm 3,22.24), sondern durch den Glauben stehen die Glaubenden aufrecht: „ihr steht durch den Glauben“ (2.Kor 1,24). Akazienholz ist ein dunkles Holz (dunkler als Eiche) und damit ein Symbol für die sündige Natur des Glaubenden. Der goldene Überzug zeigt, dass der Glaubende durch die Wiedergeburt „Teilhaber der göttlichen Natur“ wird (2.Pt 1,4) und ermahnt uns, diese Natur sichtbar sein zu lassen und nicht mehr zu sündigen (1.Joh 3,9).

Die Bretter wurden nicht nur einzeln zusammengestellt, sondern wurden durch fünf Riegel miteinander verbunden. Der mittlere Riegel ging direkt durch die Bretter hindurch. Er ist ein Bild für Jesus Christus, in dem der ganze Bau zusammengefügt wird (Eph 2,21) oder auch für den Heiligen Geist, der die Glaubenden zu einem Leib vereinigt (1.Kor 12,13). Die anderen vier Riegel entsprechen den Aposteln, Propheten, Evangelisten sowie Lehrern und Hirten, die den Leib verbinden und zur Einheit des Glaubens führen sollen (Eph 4,11-13.16). Man kann bei den vier anderen Riegeln aber auch an Demut, Sanftmut, Langmut und Liebe denken, die für die praktische Einheit der Glaubenden notwendig sind und durch die jeder zur Einheit des Geistes beitragen soll (Eph 4,1-3).