Hiob 8,11

Jan 27

Heutige Bibellese:

Hiob 8,1-11,20 / Matthäus 18,1-20 / Psalm 23,1-6 / Sprüche 6,1-5


Schilfrohr gedeiht nur, wo Sumpf ist. Riedgras benötigt Wasser zum Wachsen. Und unser Leben?

Für das Leben eines Menschen gibt es nur ein einziges tragfähige Fundament, nur einen einzigen Boden, auf dem ein Mensch wachsen und gedeihen kann: Jesus Christus:

Denn einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. (1.Kor 3,11)

Doch guter Grund alleine genügt noch nicht, wie uns das Riedgras lehrt. Es muss gegossen werden (1.Kor 3,6). Das Wasser, mit dem gegossen wird, ist Gottes Wort (vgl. Eph 5,26). Es dient sowohl dem Wachstum als auch der Reinigung (Heiligung) des Glaubenden. Das Gießen kann auf verschiedene Weisen erfolgen: entweder durch persönliches Bibellesen und Studieren, oder durch Benutzung von „Gießkannen“ wie Bibelkommentare, Predigten und Ähnliches.

Die Berücksichtigung dieser geistlichen Prinzipien (guter Boden und regelmäßiges Bewässern) kann zwar weder irdischen Wohlstand noch Erfolg oder Wohlergehen garantieren (darin irrten sich die Freunde Hiobs), doch sie führen zu geistlicher Gesundheit und geistlicher Frucht – und danach sollten wir trachten. Denn nur dadurch können wir uns für die Ewigkeit eine gute Grundlage verschaffen:

Den Reichen in dem gegenwärtigen Zeitlauf gebiete, nicht hochmütig zu sein, noch auf die Ungewissheit des Reichtums Hoffnung zu setzen - sondern auf Gott, der uns alles reichlich darreicht zum Genuss - Gutes zu tun, reich zu sein in guten Werken, freigebig zu sein, mitteilsam, indem sie sich selbst eine gute Grundlage auf die Zukunft sammeln, um das wirkliche Leben zu ergreifen. (1.Tim 6,17-19)