Sprüche 19,15

Juli 18

Heutige Bibellese:

2.Könige 14,21-25 / Jona 1,1-4,11 / 1.Korinther 1,1-17 / Psalm 15,1-5 / Sprüche 19,15-16


Dieser Vers bewahrheitet sich nicht nur im natürlichen Leben, sondern auch im geistigen. Faulheit oder Bequemlichkeit führen zu geistigem Schlaf, aus dem uns der Herr aufwecken möchte. Der Schlaf äußert sich z. B. darin, dass man weiterhin die bösen und für Gott fruchtlosen Werke des früheren Lebens vollbringt, anstatt sie bei anderen durch einen besseren, weisen Lebensstil bloß zu stellen.

Und habt nichts gemein mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, sondern stellt sie vielmehr bloß! [...] denn alles, was offenbar wird, ist Licht. Deshalb heißt es: "Wache auf, der du schläfst, und stehe auf von den Toten! und der Christus wird dir aufleuchten!" Seht nun genau zu, wie ihr wandelt, nicht als Unweise, sondern als Weise! (Eph 5,11.14-15)

Belehrungen darüber, wie ein solcher „Wandel als Weise“ aussieht, finden wir in der Bibel. Wenn wir sie regelmäßig studieren, wird Christus in uns aufleuchten und uns weise machen. Außerdem wird dadurch unsere Seele in rechter Weise genährt und vor dem Hungern bewahrt.